-
 

judith furrer-bregy
-
therapiezentrum ahorn
bahnhofstrasse 1
3945 gampel, schweiz
-
telefon 027 934 14 84
mobile 078 883 07 04
info@atemundstimme.ch

-
 
  atem- und stimme
  schwangerschaft und geburt
  über mich
 
  kurse
 
 
   
   
   





-
  -
 

Aktuelle Tätigkeit:

eidg.dipl. KomplementärTherapeutin in eigener Praxis
Kurs- und Seminarleiterin in Atem- und Stimmpädagogik

Stimmpädagogin Atem-Tonus-Ton an der Allgemeinen Musikschule Oberwallis und privat -

als erfahrene Chorleiterin spezialisiert auf chorische Stimmbildung

Singt im Oberwalliser Vokalensemble und projektweise im Europäischen Kammerchor Köln
Permanente Weiterbildung in den Breichen Atemtherapie, Stimmtherapie, manuelle Therapie


Vita:

seit 2016 KomplementärTherpeutin mit eidgenössischem Diplom
seit 2016 Mitglied der Arbeitsgruppe "Öffentlichkeitsarbeit" im Schweizer Berufsverband für Atemtherapie und Atempädagogik Middendorf sbam
2013-2014

CAS Singstimme – Fehlfunktionen erkennen, abbauen, vermeiden.

Ein Weiterbildungsstudiengang der HKB in Zusammenarbeit

mit dem Berner Inselspital

2012-2016 Mitglied der Qualitätskommission im Schweizer Berufsverband für Atemtherapie und Atempädagogik Middendorf sbam
2012

Branchendiplom  "KomplementärTherapie OdA KTTC"

Methode Atemtherapie

Seit 2009 Lehrbeauftragte für Atem-Tonus-Ton
an der Allgemeinen Musikschule Oberwallis
2007-2011 Lehrbeauftragte für Atem-Tonus-Ton an der Musikschule der Stadt Zug
2006–2007 Ergänzungsausbildung Atem-Tonus-Ton u.a. mit Maria Höller
Seit 2006 Eigene Atempraxis im Wallis, Therapiezentrum Ahorn
Leitet Kurse, Seminare und Weiterbildungen in Atem- und Stimmpädagogik
2002-2006 Ausbildung zur Atemtherapeutin / -pädagogin nach Middendorf an der
Atemschule Schwendimann in Männedorf
2000-2008 Unterricht an der Allgemeinen Musikschule Oberwallis:
Singschule Cantiamo, chorische Stimmbildung,                                       musikalische Früherziehung und Grundschule
1996-2000 Berufsstudium Gesang an der Musikhochschule Luzern bei
Prof.Barbara Locher. Pädagogik-Abschluss mit Auszeichnung
(Max-Koch-Preis)
1995-2002 Unterrichtstätigkeit als Primarlehrerin in Teilpensen
1995 Abschluss LehrerInnenseminar Brig /
praktische Instrumental-Matura «Querflöte»
1976* aufgewachsen in Hohtenn